Anfang

Chinchilla-Liebhaberhaltung und -Zucht in Kevelaer

BalkenL
NaviLR

Wie alles begann

Zu meinem ersten Chin, Henry kam ich mehr oder weniger zufällig, da ihn sein Vorbesitzer abgeben wollte und ihn mir geschenkt hat.
Das war im Sommer 2005. Zuvor hat er sein Leben allein im Käfig gefristet, das sollte anders werden, so kam Pittje Puck ins Haus.
Der kleine Racker hat leider sein erstes Lebensjahr nicht überlebt,
da er im Sommer 2006 an einem größeren Stück Holzspäne, das er irgendwie quer sitzen hatte, erstickt ist!
Da Henry I aber nicht allein bleiben sollte, bekam er einen neuen Gefährten - wie wir dachten... Dieser Gefährte stellte sich dann aber als Gefährtin heraus,
hier ist zu erwähnen, dass wir zum damaligen Zeitpunkt noch nicht viel darüber wussten,
wie die Geschlechter auseinander zuhalten sind. Und er war uns als Böckchen verkauft worden...
Als wir erfuhren, dass das nicht stimmt, war MinniMe, die jetzt leider nicht mehr bei uns ist,
sondern im Chinchillahimmel, bereits trächtig. Am 13.04.2007 brachte sie ihre ersten beiden Babies zur Welt,von denen die Prusseliese heute noch bei uns ist.
Ihre Schwester Kleinie hat sich leider von einer OP nach der Geburt ihrer Jungen nicht mehr erholt und starb am 08.03.2009.

Nach kurzer heftiger Krankheit hat sich dann Henry im Mai 2012 von uns verabschiedet...

Er ist auf meinem Schoß für immer eingeschlafen... die Elefantenmaus bleibt unvergessen...
 

kanteL kanteM kanteM kanteR